Die Konsequenz der Dinge.

Die schlichte und dennoch markante Linienführung der Gehäuse wird durch reduzierte Radien betont, während die einheitliche Farbgebung der Chassis elegant optische Zurückhaltung übt. Der nun magnetisch haltende Bespannrahmen gibt den Blick frei auf die durchgängige, hochglänzende Lackierung, ungestört von jedweder Befestigungsmechanik. Der schraubenlose gehaltene Zierring des JET 5 Hochtöners ist das letzte Teil im Puzzle der Veränderungen. Unverändert bleibt hingegen die geschätzte und prämierte Akustik eines jeden Lautsprechers der Linie 240.3.

Produktdetails

Kristall Membranen

Die Oberfläche der Kristallmembrane fällt sofort ins Auge und ist doch mehr als ein attraktives Design-Merkmal. Die zum Patent angemeldeten Kristall-Membranen werden in der langjährig erprobten, von ELAC entwickelten Aluminium-Sandwich-Bauweise AS gefertigt. In einem besonderen Klebeverfahren wird hierzu eine 0,125 mm starke und kristallförmig geprägte Aluminiumfolie mit einem Zellstoff-Konus zu einer Sandwich-Membrane verbunden. Die Prägung versteift die kalottenförmige Membranform nennenswert, was das Partialschwingungsverhalten, die Verfärbungsfreiheit und Präzision und insbesondere das Großsignalverhalten der Aluminium-Sandwich-Konstruktion nochmals merkbar verbessert. Diese Technik erweitert den Übertragungsbereich und die doppelt-asymmetrische Sicke ermöglicht einen noch größeren Hub für noch größere Pegelreserven und ein sattes Bassfundament. Für ein Chassis dieser Größe sind derartig große Auslenkungen eine einzigartige Ingenieursleistung.



JET 5 tweeter

Der ELAC JET-Hochtöner ist einer der legendärsten Hochtöner in der Hi-Fi-Branche und hat mit seiner außergewöhnlich transparenten und mühelosen Klangwiedergabe weltweite Berühmtheit erlangt. Der JET-Hochtöner ist die Perfektionierung des berühmten “Air Motion Transformers” des Lautsprecherpioniers Dr. Oskar Heil. Sein Prinzip: Eine mäanderförmig gefaltete Folienmembran wird durch ein starkes Magnetsystem aus Neodymstäben angetrieben.

Dieser Antrieb bewegt die Luft wesentlich schneller, als es bei der schwereren Kolbenmembrantechnik der Fall ist. Das Resultat sind ein hoher Wirkungsgrad und außergewöhnliche Dynamik.
Durch weitere konstruktive Änderungen (z.B. neues Neodym-Magnetsystem) konnte ein höherer Wirkungsgrad und ein linearerer Frequenzgang bis 50 kHz erreicht werden.

Kernstück des JET-Hochtöners ist die gefaltete Folienmembran. Mit einer Faltenbreite von nur 0,84 mm verlangt die Herstellung des JET vor allem Präzision. Bei den Arbeitsschritten des Faltens und der Montage der Membran, die besonders viel Feingefühl erfordern, ist Handarbeit unerlässlich.

Um die Wiederholgenauigkeit zu verbessern und gleichbleibende Qualität auch bei größerer Menge zu gewährleisten, haben wir uns für die Teilautomatisierung der Fertigung entschieden. Das Verkleben und Handling übernehmen jetzt drei SCARA-Roboter. Die absolut verlässliche Präzision des Roboters beim Verkleben und Handling ist damit die ideale Ergänzung der unersetzlichen Handarbeit.

Dank beständiger Weiterentwicklung spielt der JET III Hochtöner mühelos luftig und transparent resonanzfrei bis 50.000 Hz und ist mit seinem maximal linearen Frequenzgang besonders zur Wiedergabe von DVD-A und SACD geeignet.



Bassreflex Ausgänge

Ein Special-Feature sind die ELAC-eigenen Bassreflex-Rohre. Quasi aus dem Windkanal, sind die beidseitig verrundeten Austrittsöffnungen so optimiert, dass sie Ventilationsgeräusche minimieren und Reibungsverluste der Luft am Bassreflexrohr reduzieren.



Down-firing port

Bei Lautsprechern mit Downfiring befindet sich eine Bassreflexöffnung oder ein Tieftöner auf der Unterseite des Lautsprechers. In definiertem Abstand hierzu befindet sich die Bodenplatte, die über Abstandsstücke fest mit dem Gehäuseboden verschraubt ist. Der Einsatz von strömungsoptimierten beidseitig verrundeten Bassreflexrohren ist natürlich selbstverständlich.



Grille magnets

Der stoffbespannte Abdeckrahmen zum Schutz der Lautsprecherchassis auf der Schallwand wird magnetisch gehalten. Hierzu wird der Abdeckrahmen nur kurz vor die Schallwand des Lautsprechers geführt, bis die magnetische Anziehungskraft zu spüren ist. Der Rahmen wird dann fest angezogen und zentriert sich automatisch mittig zur Schallwand. Zum Schutz der Schallwand vor Kratzern und zur nebengeräuschfreien Ankopplung befinden sich auf dem Abdeckrahmen Filzpads.
Optisch ist die Schallwand somit völlig frei von Bespannrahmenbuchsen oder anderen Aufnahmen.



Bass control

Der Klang eines Lautsprechers wird entscheidend von den raumakustischen Bedingungen beeinflusst. Nicht in allen Fällen erlauben die räumlichen Gegebenheiten eine raumakustisch optimale Aufstellung der Lautsprecher, was sich besonders im Bassbereich negativ auswirken kann.
Bei wandnaher Aufstellung oder in kleineren Räumen ergibt sich häufig eine raumakustisch bedingte verstärkte Basswiedergabe.

Zum Feintuning der Basswiedergabe kann ein Bass-Control-Verschluss verwendet werden, mit dem die Bassreflexöffnung verschlossen werden kann, um eine zu starke Basswiedergabe zu korrigieren. Durch die Verwendung dieses Bass-Control-Verschlusses reduziert sich der obere Bassbereich und gleichzeitig verstärkt sich der Tiefstbassbereich etwas.