Linie 400

Die Chance, Neues zu entdecken

Nur wer den Mut hat, sich selbst zu hinterfragen, kann sich weiter entwickeln. Dank kreativer Freiheit steckt die neue Linie 400 voller technischer Neuerungen und kommt so dem Ideal von Lautsprechern noch ein Stück näher.
Man kann es sehen ... und erleben!
Produktlinie

FS 407:
Perfekt in Klang und Design

Ein Standlautsprecher, der in seinen Abmessungen nicht angenehmer sein könnte. Und doch verwandelt die FS 407 ohne Mühe auch größere Räume in einen Konzertsaal. Die FS 407 liebt die Musik, und die Zuhörer lieben die FS 407!

Produkteigenschaften

Al-Körbe

Hochwertige verwindungssteife Aluminium-Druckgusskörbe ermöglichen eine solide Aufnahme des Magneten.

Um eine präzise detailgetreue Wiedergabe bei allen Frequenzen zu ermöglichen, ist es wichtig, das magnetische Antriebssystem solide über den Korb mechanisch mit dem Gehäuse zu verbinden. Zur Umsetzung kommen hier bei diesem Produkt hochwertige verwindungssteife Aluminium Druckgusskörbe zum Einsatz, die auch in optischer Hinsicht ein echtes Highlight sind.

Boxenfuß M8

Ob Parkett oder weiche Unterlage, der Boxenfuß M8 mit Spike oder Gummieinsatz sorgt für die nötige Standfestigkeit. Passend für alle Lautsprecher mit M8-Gewindeeinsätzen.

Dieses Produkt ist mit M8 Gewindebuchsen zur Aufnahme von ELAC-Spikes / Gummifüßen ausgestattet, welche sich auf der Unterseite der fest montierten Bodenplatte befinden. Die ELAC-Spikes / Gummifüße sorgen für eine optimale Standfestigkeit und ermöglichen gleichzeitig des Ausgleich von Bodenunebenheiten. 

Downfiring

Bei Lautsprechern mit Downfiring befindet sich eine Bassreflexöffnung oder ein Tieftöner auf der Unterseite des Lautsprechers.

Bei Lautsprechern mit Downfiring befindet sich eine Bassreflexöffnung oder ein Tieftöner auf der Unterseite des Lautsprechers. In definiertem Abstand hierzu befindet sich die Bodenplatte, die über Abstandsstücke fest mit dem Gehäuseboden verschraubt ist. Der Einsatz von strömungsoptimierten beidseitig verrundeten Bassreflexrohren ist natürlich selbstverständlich.

JET

High Definition: Der JET-Hochtöner von ELAC begeistert mit seinem dynamischen und zugleich authentischen Klang und bietet jede Menge Leistungsreserven mit einer deutlich weiteren Bandbreite als herkömmliche Kalottenhochtöner.

Der ELAC JET-Hochtöner ist einer der legendärsten Hochtöner in der Hi-Fi-Branche und hat mit seiner außergewöhnlich transparenten und mühelosen Klangwiedergabe weltweite Berühmtheit erlangt. Der JET-Hochtöner ist die Perfektionierung des berühmten "Air Motion Transformers" des Lautsprecherpioniers Dr. Oskar Heil. Sein Prinzip: Eine mäanderförmig gefaltete Folienmembran wird durch ein starkes Magnetsystem aus Neodymstäben angetrieben.

Dieser Antrieb bewegt die Luft wesentlich schneller, als es bei der schwereren Kolbenmembrantechnik der Fall ist. Das Resultat sind ein hoher Wirkungsgrad und außergewöhnliche Dynamik.
Durch weitere konstruktive Änderungen (z.B. neues Neodym-Magnetsystem) konnte ein höherer Wirkungsgrad und ein linearerer Frequenzgang bis 50 kHz erreicht werden.

Kernstück des JET-Hochtöners ist die gefaltete Folienmembran. Mit einer Faltenbreite von nur 0,84 mm verlangt die Herstellung des JET vor allem Präzision. Bei den Arbeitsschritten des Faltens und der Montage der Membran, die besonders viel Feingefühl erfordern, ist Handarbeit unerlässlich.

Um die Wiederholgenauigkeit zu verbessern und gleichbleibende Qualität auch bei größerer Menge zu gewährleisten, haben wir uns für die Teilautomatisierung der Fertigung entschieden. Das Verkleben und Handling übernehmen jetzt drei SCARA-Roboter. Die absolut verlässliche Präzision des Roboters beim Verkleben und Handling ist damit die ideale Ergänzung der unersetzlichen Handarbeit.

Dank beständiger Weiterentwicklung spielt der JET III Hochtöner mühelos luftig und transparent resonanzfrei bis 50.000 Hz und ist mit seinem maximal linearen Frequenzgang besonders zur Wiedergabe von DVD-A und SACD geeignet.

Kristall Membran

Die auffällige Prägung der Kristallmembran ist weit mehr als ansprechendes Design: Sie verfestigt die bewährte Aluminium-Sandwich-Bauweise und verbessert dadurch ihre Akustik.

Die Tief- und Konusmitteltöner der höheren Linien enthalten die von ELAC zum Patent angemeldete Kristall-Membrane und werden in der langjährig erprobten, von ELAC entwickelten Aluminium-Sandwich-Bauweise AS gefertigt. In einem besonderen Klebeverfahren wird hierzu eine 0,125 mm starke und kristallförmig geprägte Aluminiumfolie mit einem Zellstoff-Konus zu einer Sandwich-Membrane verbunden.

Die Prägung der Aluminiumfolie erinnert an die Oberfläche eines Kristalls, daher der Name "Kristall-Membrane". Diese Prägung versteift die kalottenförmige Membranform nenneswert, was das Partialschwingungsverhalten, die Verfärbungsfreiheit und Präzision und insbesondere das Großsignalverhalten der Aluminium-Sandwich-Konstruktion nochmals merkbar verbessert.
Zusätzlich wird die Antriebsspule nicht nur - wie sonst üblich - am Membranhals angeklebt, sondern auch noch zusätzlich an die Unterseite der Kristallmembrane. Diese Technik erweitert den Übertragungsbereich des Kristall-Tief-/Mitteltöners um fast eine Oktave, daher die Zusatzbezeichnung "XR" (eXtended Range).

Dank der besonders breiten doppelt-asymmetrischen "DAS-Sicke" können ELACs-180mm-Tieftöner bis zu ±15 mm ! Hub leisten. Das ermöglicht maximale Pegelreserven und ein sattes Bassfundament. Für ein Chassis dieser Größe sind derartig große Auslenkungen eine einzigartige Ingenieursleistung.

Rahmen magn.

Der stoffbespannte Abdeckrahmen zum Schutz der Lautsprecherchassis auf der Schallwand wird magnetisch gehalten.

Der stoffbespannte Abdeckrahmen zum Schutz der Lautsprecherchassis auf der Schallwand wird magnetisch gehalten. Hierzu wird der Abdeckrahmen nur kurz vor die Schallwand des Lautsprechers geführt, bis die magnetische Anziehungskraft zu spüren ist. Der Rahmen wird dann fest angezogen und zentriert sich automatisch mittig zur Schallwand. Zum Schutz der Schallwand vor Kratzern und zur nebengeräuschfreien Ankopplung befinden sich auf dem Abdeckrahmen Filzpads.
Optisch ist die Schallwand somit völlig frei von Bespannrahmenbuchsen oder anderen Aufnahmen.
Hinweise:
Für eine Vergrößerung des Bildes ziehen Sie die Maus in das Bild. Mit dem Scrollrad der Maus können Sie in das Bild hinein- bzw. herauszoomen.
nach oben